Unsere Leistungen

Wir sind um unsere Patientinnen bemüht

Ihre Gesundheit hat für uns den höchsten Stellenwert. Deswegen nehmen wir uns Zeit und haben immer ein offenes Ohr. Wir begleiten Sie sensibel, durch alle Lebenslagen.

Krebsvorsorge &
-nachsorge

Vorsorge

Wir legen großen Wert auf regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen. Ziel ist es, Vorstufen von Krebserkrankungen frühzeitig bzw. bereits bösartige Erkrankungen in einem sehr frühen Stadium erkennen und somit rechtzeitig behandeln zu können. Im Rahmen der Vorsorge erfolgen Untersuchungen der Brust sowie des Unterleibes.

Im Detail werden folgende Vorsorgeuntersuchungen durchgeführt:

  • Inspektion und Tastuntersuchung des äußeren und inneren Genitals
  • Vaginaler Ultraschall zur Beurteilung der Gebärmutter und Eierstöcke
  • Gebärmutterhalsabstrich mittels Dünnschichtzytologie (Thin prep)
  • Tastuntersuchung der Brust, Brustultraschall
  • Test zur Früherkennung von Darmkrebs
  • Test zur Früherkennung von Blasenkrebs

 

Nachsorge

Eine diagnostizierte Krebserkrankung verändert schlagartig das Leben und stellt die Patientin vor große Herausforderungen. Wir begleiten und unterstützen Sie in dieser schwierigen Zeit ab dem Zeitpunkt der Diagnosestellung. Hierzu zählen emotionale Betreuung und Raum für Gespräche, Organisation notwendiger Unterstützung, Behandlung von Nebenwirkungen sowie Untersuchungen im Rahmen der Nachsorge. Ziel der Nachsorgeuntersuchungen ist unter anderem, ein Rezidiv, also ein Wiederkehren des Tumors, so frühzeitig wie möglich zu erkennen.

Die Betreuung der Krebspatientinnen erfolgt in enger Zusammenarbeit mit Ihrer primär behandelnden Klinik.

Gynäkologische Beschwerden

Gynäkologische Beschwerden können jederzeit auftreten und zeigen eine große Vielfalt an Symptomen und Erkrankungen. Hierzu zählen beispielsweise Unterbauchschmerzen, vaginale Infektionen, Harnwegsinfekte, Tastbefunde der Brust, Zyklusstörungen, Hormonschwankungen, Endometriose, Myome u.v.m. Für akut einsetzende Beschwerden bieten wir jederzeit die sofortige Abklärung im Rahmen einer Notfallvorstellung an. Auch bekannte chronische und länger bestehende Symptome klären wir jederzeit gerne so zeitnah wie möglich weiter ab.

Ultraschall: Brust,
Eierstöcke und Gebärmutter

Vaginale Sonographie

Trotz gewisser Vorbehalte bei manchen Frauen bietet der vaginale Ultraschall, bei dem ein schmaler, stabförmiger Schallkopf in die Scheide eingeführt wird, durch den direkten Kontakt mit den zu untersuchenden Organen detailliertere und schärfere Bilder des weiblichen Fortpflanzungssystems als über die Bauchdecke. Mit dem vaginalen Ultraschall werden die so genannten Organe des kleinen Beckens – Harnblase, Eierstöcke, Eileiter und Gebärmutter – untersucht. Die Untersuchung wird nicht nur bei Beschwerden im Unterleib, sondern auch im Rahmen der Krebsvorsorge und -nachsorge oder während der Schwangerschaft durchgeführt.

 

Mammasonographie

Die Mammasonographie, die Ultraschalluntersuchung der Brust, wird ergänzend zur Tastuntersuchung durchgeführt, insbesondere wenn beim Abtasten der Brust ein Knoten oder andere Veränderungen festgestellt wurden.
Mit Hilfe der Mammasonographie lassen sich Knoten, Schwellungen, Flüssigkeitsansammlungen oder andere Ursachen unklarer Brustschmerzen abklären. Weitere Anwendungsgebiete sind die Nachsorge nach Brustkrebs oder eine besonders gründliche Vorsorge bei gehäuften Brustkrebserkrankungen in der Familie.
Der günstigste Zeitpunkt für die Untersuchung ist kurz nach der Regelblutung, da das Gewebe der Brust zu diesem Zeitpunkt aufgrund hormoneller Veränderungen am besten einsehbar ist.

Inkontinenz, Senkungs-
beschwerden

Veränderungen des Beckenbodens mit Inkontinenz sowie Senkungsbeschwerden betreffen Frauen jeden Alters. Mit den Beschwerden umzugehen, ist für die meisten Betroffenen nicht einfach und mit Scham behaftet.

Sprechen Sie uns offen über vorliegende Beschwerden an, denn Ihnen kann geholfen werden!

Gemeinsam gehen wir der Ursache auf den Grund und finden den optimalen Weg zur Verbesserung Ihrer Lebensqualität. Es gibt hierbei viele Möglichkeiten der Therapie. Von Beckenbodentraining, Elektrostimulation, Pessartherapie sowie medikamentöser Optionen bis hin zu – wenn notwendig – einer Operation.

Zyklus-
störungen

Die Menstruationsblutung ist zu schwach, zu stark, zu lang, zu kurz oder bleibt ganz aus? – Zyklusstörungen gehören zu den häufigsten Krankheitsbildern in der Gynäkologie. Die Ursachen sind vielfältig. Wir beraten Sie gerne ausführlich zu dieser Problematik und führen notwendige diagnostische und therapeutische Maßnahmen durch.

Im Optimalfall bringen Sie zu Ihrem Termin einen Kalender bzw. eine Übersicht mit, in welcher Sie Dauer und Stärke der Menstruation eintragen. Dies ermöglicht uns, rasch einen Überblick über die bestehende Problematik zu erhalten.

Wechsel-
jahre

Hitzewallungen, Schlafstörungen, Stimmungsschwankungen – die Wechseljahre betreffen und belasten Frauen in unterschiedlichem Ausmaß.

Durch individuelle Betreuung und Beratung erleichtern wir Ihnen diese Phase mit dem Ziel, diese positiv zu erleben und entspannt zu überwinden.

Gemeinsam finden wir die optimale Therapieform für Ihre Bedürfnisse. Über Ernährung und Sport, pflanzliche Möglichkeiten, Akupunktur bis hin zur Hormonersatztherapie stehen uns vielfältige Möglichkeiten zur Verfügung.

Schwanger-
schaft

Herzlichen Glückwunsch zu Ihrer Schwangerschaft! Eine aufregende und spannende Zeit steht Ihnen bevor, in der wir Sie vom positiven Schwangerschaftstest über die regelmäßigen Schwangerschaftsvorsorgeuntersuchungen bis hin zur Nachbetreuung im Anschluss an die Geburt betreuen.

Im Rahmen der Mutterschaftsrichtlinien erfolgen regelmäßige Labor- und Ultraschalluntersuchungen sowie im Verlauf die Kontrolle der kindlichen Herztöne und Wehentätigkeit mittels CTG. In Spezialfällen steht Ihnen in unserer Praxis die Untersuchung der mütterlichen und kindlichen Durchblutung (Dopplerultraschall) zur Verfügung.

Zudem besprechen wir jederzeit gerne die Möglichkeiten pränataldiagnostischer Untersuchungen wie das Ersttrimesterscreening (ETS), nicht-invasive Pränataldiagnostik (NIPT) sowie weiterführende Ultraschalluntersuchungen.

Kinder-
Wunsch

Die Beratung richtet sich an Frauen und ihre Partner, die sich generell über eine Schwangerschaft informieren möchten. Insbesondere aber an Frauen und Paare, die schon eine längere Zeit kinderlos geblieben sind. Kaum ein Thema beschäftigt Paare mehr als der Kinderwunsch. Dieser sensible und vielfach emotionale Aspekt der ungewollten Kinderlosigkeit ist leider in unserer Gesellschaft ein Tabuthema.

Abhängig vom Alter und der medizinischen Vorgeschichte gilt eine Wartezeit von etwa einem Jahr bis zum Eintritt einer Schwangerschaft als normal. Mit steigendem Alter empfehlen wir jedoch, sich bei unerfülltem Kinderwunsch bereits nach sechs Monaten ärztlich untersuchen zu lassen. Auf Ihrem Weg zu einer Schwangerschaft möchten wir Sie unterstützen und begleiten. Nach einem ausführlichen Anamnesegespräch mit Ihnen, gerne auch zusammen mit Ihrem Partner, suchen wir gemeinsam nach möglichen Ursachen und Lösungsansätzen.
Einige Therapieoptionen wie Zyklusmonitoring, Verkehr zum Optimum (VZO) und die hormonelle Unterstützung der Eizellreifung mit gezielter Auslösung des Eisprunges führen wir in unserer Praxis durch. In vielen Fällen kann hiermit schon ein Erfolg erzielt werden, ohne den belastenden Gang in eine Kinderwunschklinik anzutreten. Falls dieser Schritt jedoch notwendig sein sollte, so überweisen wir Sie jederzeit dorthin.

Mädchen- &
Teenager-sprechstunde

Ab einem bestimmten Alter ist es ganz normal, sich viele Gedanken über die Veränderungen des Körpers zu machen. Fragen über Fragen kommen auf, aber so richtig findet man keine zufriedenstellende Antwort.

Unsere Mädchen- und Teenagersprechstunde bietet die optimale Möglichkeit, in einer ruhigen und lockeren Atmosphäre über alle Sorgen und Fragen zu sprechen. Bei deinem ersten Besuch in unserer Praxis handelt es sich in der Regel nur um ein Gespräch, in dem du alle Fragen zu deinen körperlichen Veränderungen, deiner Regelblutung, Sexualität und Verhütung stellen kannst. Eine gynäkologische Untersuchung ist keine Pflicht, kann jedoch bei Beschwerden oder auf deinen Wunsch hin durchgeführt werden.

Gerne kannst du zu diesem Termin auch eine Freundin, einen Freund oder deine Eltern mitbringen.
Andererseits kannst du dir sicher sein, dass niemand von deinem Besuch bei uns erfährt, falls du dies nicht möchtest.

Verhütung

Die Bandbreite der Verhütungsmethoden ist groß, sodass es nicht immer ganz einfach ist, die passende Verhütung zu finden. Wir beraten Sie gerne und finden gemeinsam die für Sie und Ihre individuelle Lebenssituation passende Verhütung.

Wir beraten Sie zu folgenden Möglichkeiten:

  • Pille
  • Verhütungsring
  • Verhütungspflaster
  • Hormonspirale
  • Hormonstäbchen
  • Kupferspirale
  • Kupferkette
  • 3-Monatsspritze
  • Natürliche Verhütungsmethoden
  • Anwendung eines Verhütungscomputers

.

Impfung

Ein umfassender Impfschutz gehört zu den wirksamsten und wichtigsten vorbeugenden Maßnahmen der Medizin.
Wir überprüfen gerne Ihren aktuellen Impfstatus anhand Ihres Impfpasses und beraten Sie über notwendige Impfungen gemäß den Empfehlungen der Ständigen Impfkommission (STIKO) am Robert-Koch-Institut (RKI). Das Angebot gilt nicht nur für Sie als unsere Patientin; wir beraten und impfen auch jederzeit Ihre gesamte Familie.

Folgende Impfungen werden bei uns durchgeführt:

  • HPV (humanes Papillomavirus), Empfehlungen für Mädchen und Jungen ab 9 Jahren
  • Tetanus (Wundstarrkrampf)
  • Diphterie (Atemwegserkrankung)
  • Pertussis (Keuchhusten)
  • Polio (Kinderlähmung)
  • MMR (Masern, Mumps, Röteln)
  • Influenza (Grippe)
  • Varizellen (Windpocken)
  • StroVac (häufig wiederkehrende Harnwegsinfekte)
  • Gynatren (häufig wiederkehrende Scheideninfektionen)

Für einen Impf-Check bringen Sie bitte Ihren Impfpass mit!